Chanel

Chanel ist in erster Linie ein Stil. Mode kommst aus der Mode, Stil niemals!“

„Chanel, c’est d’abord un style. La mode se démode, je style, jemais“

 

– Gabrielle Chanel

Die Marke Chanel bleibt den Werten von  Gabrielle Chanel wie Luxus, Stil und Eleganz treu.

Der Stil der Chanel-Brillenmodelle und die zum Ausdruck gebrachte Liebe zum Detail spiegeln die Qualität und die Kreativität der Marke perfekt wieder. Chanel ist allgemein bekannt für die Verwendung edler und unkonventioneller Materialien, wie Leder, Strass und Perlen, die Teil des Erbes von Madmoiselle Chanel sind.

Beginn der Weltmarke

Die Geschichte von Chanel beginnt 1908 mit der Eröffnung ihres Hutgeschäfts auf dem Boulevard Malesherbes in Paris. Die Gründerin Madmoiselle Gabrielle „Coco“ Chanel gewann viel Kundschaft durch die Damen von Paris, deren Männer in selbigem Haus einen Salon für die Jagd und Sport Elite besuchten. 1910 eröffnete Sie ihr neues Geschäft in der rue Cambon, Paris. Durch die dort befindlichen Schneider durften in ihrem Geschäft „Chanel Modes“ weiterhin nur Hüte verkauft werden. Zwei Jahre später wurden von „Coco“ Chanel auch noch prêt-â-porter Modelle angefertigt. Für damals ungewohnt funktionell-lässige und dennoch weiblich-elegante Damenmode, deren effektives Design das Betreiben von Sport erlaubte.

Schon seinerzeit verwendete Chanel gerne unkonventionelle Stoffe wie Flanell, Leinen und Jersey. Die Verwendung solcher Stoffe ist in der Geschichte von Chanel verankert und teilweise werden diese auch heute noch verarbeitet. Die Metallgliederkettchen welche oft mit Leder durchzogen sind, bilden ein Merkmal für Chanel Handtaschen und Accessoires, aber auch für Brillen und Sonnenbrillen.

Beginn einer Modewelt

Der Einfluss von Coco Chanel auf die Modewelt war stilbildend. Designs wie das „kleine Schwarze“ wurden durch Sie zu einer, in den Worten von Madmoiselle Chanel: „Uniform für alle Frauen mit Geschmack.“

Seit 1918 fertigt Chanel auch Haute Couture an um den besonders hohen Ansprüchen der Pariser Damenwelt gerecht zu werden. Der in der rue Cambon 31 eröffnete Salon war besonders auf die maßgeschneiderte Damenmode abgestimmt.

Beginn der Brillen

Brillen von Chanel haben ihren ersten Auftritt kurz vor der Jahrtausendwende. 1999 entwirft Karl Lagerfeld die erste Chanel Brillen- und Sonnenbrillenkollektion Viele Details aus der Handtaschen- und Schmuckkollektion finden sich in den Brillen wieder.

Wie in den anderen Kollektionen werden auch die Brillen teils minimalistisch, aber auch extravagant gehalten. So ist für jede Dame das passende dabei.

Die exclusive „Chanel Bijou“ Sonderkollektion wird zumeist mit den von Coco Chanel so geliebten Strass Steinen bestückt. Diese sowie alle anderen Brillenkollektion werden auf die jeweilige von Karl Lagerfeld entworfene Kollektion abgestimmt.

Die Chanel Kollektion finden Sie in allen drei Filialen, die Sonderkollektion „Bijou“ ist in Salzburg Exclusiv in unserer Kranzlmarkt Filiale erhältlich.