Cartier

Der Französische Luxusschmuckhersteller ist bereits seit 1898 mit optischen Geräten vertraut, als auf Auftrag eine Lorgnette aus blondem Schildpatt mit Diamantdekor für die Prinzessin von Esslingen gefertigt wurde. Im Laufe des folgenden Jahrhunderts stellte Cartier im Auftrag vieler Adeliger Lorgnetten und Brillen her, wie diese in Gelb Gold gehaltene Lorgnette mit schwarzer Emaille und mit Smaragden besetzt.

Seit 1983 werden Brillen nicht mehr nur auf Auftrag gefertigt, denn bereits seit diesem Jahr finden Sie Brillen von Cartier exklusiv bei uns in Salzburg. Die Lancierung begann mit den Kollektionen „Must“ und „Vendôme“ de Cartier. In diesen Kollektionen wurden auch die verschiedenen Dekore erstmals in Brillen verwendet.

Diese bestehen heute aus den klassischen Cartier „C“ Dekoren, wie sie auch bei Schmuck und anderen Accessoires gefunden werden, den Trinity Ringen sowie dem Panther in verschiedenen Varianten. Auch das Santos Dekor, bei dem Dekorschrauben aufgesetzt werden, ist auf Herrenbrillen vertreten, sowie das Dekor „Premiere“ welches von Jazz, Musik und Filmen inspiriert ist.

Die Brillenkollektionen werden gemeinsam mit den Schmuck und Uhrenkollektionen in Paris handgefertigt. Bei Brillen von Cartier werden ausschließlich die bestmöglichen Materialien verwendet. Sämtliche Metallteile sind vergoldet oder platiniert, die Kunststoffteile aus bestem Azetat. Cartier verwendet auch Naturmaterialien wie Kalbsleder, Büffelhorn, Edelhölzer und Carbon.

Cartier bietet auch heute noch auf Auftrag gefertigte Fassungen an welche aus massivem Gold, Weißgold und Rhodium gefertigt werden und die von Dekor aus Edelsteinen wie Rubinen, Diamanten und schwarzen Diamanten geziert werden.